slider4_mas-sucht.jpgslider1_mas-sucht.jpgslider2_mas-sucht.jpgslider3_mas-sucht.jpg

MAS-Programm

Das Master of Advanced Studies Programm vermittelt Fachpersonen im Certificate of Advanced Studies CAS Grundlagen der Suchtarbeit die methodischen und forschungsbasierten Reflexionen im Feld der Sucht. Im CAS-Kurs Praxis der Suchtberatung erwerben Sie die Kompetenzen zu fundierten Interventionen bei abhängigen Personen.

In einem dritten, frei wählbaren CAS-Kurs können die Kompetenzen fachübergreifend ausgeweitet werden, d.h zusätzlich zu den beiden oben beschriebenen Pflicht-CAS belegen die Studierenden im MAS-Programm Spezialisierung in Suchtfragen einen dritten Wahl-CAS-Kurs, mit welchem sich die Teilnehmenden einen Bereich von eigenem Interesse vertiefen oder sich einen neuen Themenbereich erschliessen. Es ist grundsätzlich möglich, auch CAS-Kurse von anderen Fachhochschulen als Wahlkurs in das MAS-Programm zu integrieren (bedingt der Zustimmung der MAS-Leitung).  Sie können beispielsweise an der Hochschule für Soziale Arbeit einen CAS-Kurs aus folgenden MAS-Programmen auswählen:

  • MAS-Programm Psychosoziale Beratung
  • MAS-Programm Ethische Entscheidungsfindung in Organisation und Gesellschaft
  • MAS-Programm Gesundheitsförderung und Prävention
  • MAS-Programm Systemisch-lösungsorientierte Kurzeitberatung und  –therapie


Das MAS-Studium schliesst mit dem obligatorischen CAS-Kurs „Prozessintegration und MAS Thesis“, der zweimal im Jahr startet und dazu befähigt, eine MAS Thesis zu verfassen ab. Die Studierenden werden in ihrem Prozess begleitet.


 

MAS Aufbau